Berichte aktuell ·Waldspielgruppe

Neues aus der Waldspielgruppe KW 19

Nach einer langen Winterpause, sind wir am Mittwoch den 8.Mai wieder in unseren schönen Wald gestartet. Der Himmel war bedeckt, aber der Regen hielt sich zum Glück in Grenzen.

Nach unserem Anfangskreis auf dem Spielplatz, machten wir uns auf nach einer bestimmten gelben Blume Ausschau zu halten. Dabei haben wir erfahren, dass diese sich verwandelt.

„Pusteblume auf der Wiese, puste, puste kleine Liese, dass die weißen Stängel fliegen, sich im blauen Himmel wiegen.“

An diesem Morgen hatten die Löwenzahnschirmchen durch die Feuchtigkeit etwas Mühe zu starten. „Schüttle, schüttle kleine Liese…“ war hier wesentlich effektiver.

Danach ging es nochmal um den gelben Löwenzahn, zusammen machten wir uns auf die Suche nach möglichst vielen Löwenzahnköpfchen. Durch das Regenwetter hatten die sich zusammengefaltet und waren im hohen Graß gar nicht immer gleich zu entdecken und erst recht nicht so einfach zu pflücken. Das war eine echte Herausforderung für unsere Finger.

Weiter ging unser Weg durch den Wald über den Kletterberg bis in die Hütte „Sturmhöhle“ des Waldkindergartens. Geschütz vom Regen und am warmen Feuer wurde dann gevespert.

Dort hörten wir die Geschichte einer anderen gelben Blume, einer Sonnenblume. Danach durfte sich jeder selbst eine Sonnenblume pflanzen. Mal sehn bei wem zuhause die Blume als erstes aus der Erde schaut.

Unsere Sonnenblume braucht Wasser

Und was passierte mit den gepflückten Löwenzahnköpfen? Mit denen haben wir auf Papier gemalt. Erst mit braunem Lehm einen großen Kreis und mit dem gelben Löwenzahn viele gelbe Blätter…so soll unsere Sonnenblume einmal assehen, wenn sie groß gewachsen ist.

Wir malen mit Löwenzahn